Gehen Arbeitsplätze verloren, wenn die Kernkraftwerke abgeschaltet werden?

Kernkraft ist eine arbeitsintensive Tätigkeit, die hochspezialisiertes und -qualifiziertes Personal erfordert. In den Kernkraftwerken Doel und Tihange sind in erster Linie die Mitarbeiter von Electrabel tätig. Bei größeren Projekten oder für Wartungsarbeiten werden jedoch traditionell etliche externe Auftragnehmer/Dienstleister hinzugezogen. 

Electrabel verfolgt das klare Ziel, den Ausstieg aus der Kernenergie möglichst sozialverträglich zu gestalten.  Unser Unternehmen ist gegenüber seinen im Nuklearbereich tätigen Mitarbeitern eine Reihe außergewöhnlicher Verpflichtungen eingegangen. Ziel dieser Verpflichtungen ist es, die Arbeitsplätze der betroffenen Arbeitnehmer so weit wie möglich zu erhalten, die sichere Weiterführung des Kraftwerkbetriebs bis zur Stilllegung zu gewährleisten und letztlich alle für den Rückbau erforderlichen Maßnahmen durchzuführen.
 
Konkret bedeutet dies, dass alle Electrabel-Mitarbeiter mit unbefristeten Verträgen eine Beschäftigungsgarantie bis Ende 2027 haben. Darüber hinaus erhielten alle Arbeitnehmer, die Ende 2021 das 45. Lebensjahr erreicht hatten, bereits eine Arbeitsplatzgarantie bis zu ihrem Renteneintritt. Diese soziale Garantie umfasst auch, dass allen Mitarbeitern langfristig ein hochwertiger Arbeitsplatz angeboten werden wird.
 
Wir haben auch eine Reihe zusätzlicher Verpflichtungen angekündigt, um Kompetenzen in unserem Unternehmen zu halten und die notwendigen Arbeiten bis zum Abschluss des Rückbaus durchzuführen. Zu diesen Maßnahmen gehören ebenso ein Mechanismus zur freiwilligen, conditional Weiterbeschäftigung von Mitarbeitern, die das Unternehmen künftig verlassen wollen, die Förderung der konzerninternen Mobilität von Arbeitnehmern, die Internalisierung von bisher ausgelagerten Aufgaben usw. 
 
Was die Arbeitsplätze bei den externen Zulieferern angeht, so wird der Rückbau auch dort bestimmte Möglichkeiten eröffnen. Die Analysen zur Bestimmung der industriellen Planung und der Aufgaben, die wir selbst mit eigenen Mitarbeitern übernehmen bzw. derjenigen Aufgaben, die wir auslagern werden, sind noch nicht abgeschlossen. Unsere Priorität ist es, den Rückbau der Anlagen so sicher und effizient wie möglich durchzuführen. Auf diese Weise räumen wir möglichst schnell das Risiko einer möglichen Belastung von Umwelt und Mensch durch radioaktives Material aus. Electrabel greift vorzugsweise auf die Erfahrung und die Expertise im eigenen Land zurück, wenn es darum geht, das riesige Rückbauprojekt sicher, effizient, umweltfreundlich und kostenschonend umzusetzen. Bei der Auswahl unserer Subunternehmen lassen wir uns in erster Linie von den Kriterien Sicherheit, Qualität und Effizienz leiten. Wir halten es auch für wichtig, dass bei einem Projekt wie diesem, das überhaupt zum ersten Mal durchgeführt wird, alle Vorschriften für Ausschreibungen des Privatsektors streng eingehalten werden. In Anbetracht der außergewöhnlichen Anforderungen an dieses Projekt steht zu erwarten, dass diese Arbeiten sowohl von unseren eigenen Mitarbeitern als auch unter Hinzuziehung in- und ausländischer Fachbetriebe ausgeführt werden dürften.