Kernfrage über Kernkraftwerke

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zur aktuellen Situation unserer Kernkraftwerke. 

Werden alle Atomkraftwerke abgeschaltet? In der Koalitionsvereinbarung vom 30. September 2020 hat die Regierung bereits ihr Ziel bekräftigt, den Atomausstieg entsprechend dem von der seinerzeitigen Regierung verabschiedeten Gesetz von 2003 bis Ende 2025 umzusetzen. 

Konkret bedeutet dies für die vier Kernkraftwerke in Doel und die drei in Tihange, dass Doel 3 im Oktober 2022 vom Netz geht, gefolgt von Tihange 2 im Februar 2023. Die ersten drei Kernreaktoren, d. h. Doel 1 und 2 sowie Tihange 1, konnten dank einer vorangegangenen Betriebsverlängerung und der damit verbundenen Investitionen und Inspektionen zehn Jahre länger in Betrieb bleiben. Im Jahr 2025 werden auch sie dauerhaft vom Netz genommen.

ENGIE hat die Entscheidung der belgischen Regierung zur Kenntnis genommen, ihre Energiepolitik unter den derzeitigen geopolitischen Umständen weiterzuentwickeln und die Kernenergie bis 2035 zu verlängern. ENGIE unterstützt diese Überlegungen und gemeinsam mit der Regierung die Machbarkeit und die Bedingungen für die Umsetzung der zum jetzigen Zeitpunkt in Betracht gezogenen Lösungen prüfen.